Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

You will be awarded some great honor.


rocksolid / de.sci.mathematik / Re: Paradigmenwechsel

SubjectAuthor
* ParadigmenwechselRainer Rosenthal
+* Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
|+- Re: ParadigmenwechselMoebius
|`* Re: ParadigmenwechselWM
| `* Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
|  +* Re: ParadigmenwechselMoebius
|  |+- Re: ParadigmenwechselWM
|  |`* Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
|  | +* Re: ParadigmenwechselMoebius
|  | |`- Re: ParadigmenwechselWM
|  | `* Re: ParadigmenwechselWM
|  |  `* Re: Paradigmenwechseljoes
|  |   `- Re: ParadigmenwechselWM
|  `* Re: ParadigmenwechselWM
|   `* Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
|    +* Re: ParadigmenwechselMoebius
|    |`- Re: ParadigmenwechselWM
|    `* Re: ParadigmenwechselWM
|     +* Re: Paradigmenwechseljoes
|     |`- Re: ParadigmenwechselWM
|     `* Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
|      +- Re: ParadigmenwechselMoebius
|      +* Re: ParadigmenwechselMoebius
|      |`- Re: ParadigmenwechselJens Kallup
|      `* Re: ParadigmenwechselWM
|       +* Re: Paradigmenwechseljoes
|       |`* Re: ParadigmenwechselWM
|       | +* Re: Paradigmenwechseljoes
|       | |`* Re: ParadigmenwechselWM
|       | | `* Re: Paradigmenwechseljoes
|       | |  `- Re: ParadigmenwechselWM
|       | `* Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
|       |  +- Re: ParadigmenwechselMoebius
|       |  `* Re: ParadigmenwechselWM
|       |   +- Re: ParadigmenwechselAndreas Leitgeb
|       |   `* Re: Paradigmenwechseljoes
|       |    `* Re: ParadigmenwechselWM
|       |     `* Re: Paradigmenwechsel // TH28 OrdinalzahlenRainer Rosenthal
|       |      `* Re: Paradigmenwechsel // TH28 OrdinalzahlenWM
|       |       `* Re: Paradigmenwechsel // TH28 OrdinalzahlenRainer Rosenthal
|       |        `* Re: Paradigmenwechsel // TH28 OrdinalzahlenWM
|       |         +- Re: Paradigmenwechsel // TH28 OrdinalzahlenRainer Rosenthal
|       |         `* Re: Paradigmenwechsel // TH28 Ordinalzahlenjoes
|       |          +* Re: Paradigmenwechsel // TH28 OrdinalzahlenDieter Heidorn
|       |          |+- Re: Paradigmenwechsel // TH28 OrdinalzahlenMoebius
|       |          |`* Re: Paradigmenwechsel // TH28 OrdinalzahlenMoebius
|       |          | +- Re: Paradigmenwechsel // TH28 OrdinalzahlenRainer Rosenthal
|       |          | `- Re: Paradigmenwechsel // TH28 OrdinalzahlenMoebius
|       |          `- Re: Paradigmenwechsel // TH28 OrdinalzahlenWM
|       `* Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
|        `* Re: ParadigmenwechselWM
|         `* Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
|          +* Re: ParadigmenwechselWM
|          |+* Re: ParadigmenwechselRalf Bader
|          ||`* Re: ParadigmenwechselWM
|          || `* Re: Paradigmenwechseljoes
|          ||  `* Re: ParadigmenwechselWM
|          ||   +* Re: ParadigmenwechselRalf Bader
|          ||   |+* Re: ParadigmenwechselMoebius
|          ||   ||`- Re: ParadigmenwechselMoebius
|          ||   |+- Re: ParadigmenwechselCarlo XYZ
|          ||   |`- Re: ParadigmenwechselWM
|          ||   `* Re: Paradigmenwechseljoes
|          ||    `* Re: ParadigmenwechselWM
|          ||     +* Re: ParadigmenwechselTom Bola
|          ||     |`- Re: ParadigmenwechselJens Kallup
|          ||     `* Re: Paradigmenwechseljoes
|          ||      `* Re: ParadigmenwechselWM
|          ||       `* Re: Paradigmenwechseljoes
|          ||        +- Re: ParadigmenwechselJens Kallup
|          ||        `- Re: ParadigmenwechselWM
|          |`* Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
|          | +* Re: ParadigmenwechselMoebius
|          | |+- Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
|          | |`- Re: ParadigmenwechselMoebius
|          | `* Re: ParadigmenwechselWM
|          |  `* Re: Paradigmenwechseljoes
|          |   `* Re: ParadigmenwechselWM
|          |    `* Re: Paradigmenwechseljoes
|          |     `* Re: ParadigmenwechselWM
|          |      `* Re: ParadigmenwechselTom Bola
|          |       `- Re: ParadigmenwechselWM
|          `* Re: ParadigmenwechselMoebius
|           `- Re: ParadigmenwechselWM
`* Re: ParadigmenwechselRainer Rosenthal
 `* Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
  +- Re: ParadigmenwechselMoebius
  `* Re: ParadigmenwechselMoebius
   `* Re: ParadigmenwechselWM
    +* Re: ParadigmenwechselRalf Goertz
    |+- Re: ParadigmenwechselMoebius
    |`* Re: ParadigmenwechselWM
    | `* Re: ParadigmenwechselRalf Bader
    |  `* Re: ParadigmenwechselRainer Rosenthal
    |   `* Re: ParadigmenwechselWM
    |    `* Re: ParadigmenwechselRainer Rosenthal
    |     +* Re: ParadigmenwechselJens Kallup
    |     |`* Re: ParadigmenwechselRainer Rosenthal
    |     | `- Re: ParadigmenwechselJens Kallup
    |     `* Re: ParadigmenwechselWM
    |      `- Re: ParadigmenwechselRainer Rosenthal
    +- Re: ParadigmenwechselTom Bola
    +* Re: ParadigmenwechselRalf Bader
    `- Re: ParadigmenwechselStefan Schmitz

Pages:1234567
Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: WM
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Tue, 28 May 2024 15:10 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.nk.ca!2.eu.feeder.erje.net!feeder.erje.net!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: wolfgang...@tha.de (WM)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Tue, 28 May 2024 17:10:07 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 28
Message-ID: <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Tue, 28 May 2024 17:10:08 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="eaeba966d07c870f8aee1aee427f7ed1";
logging-data="692355"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18++9py00SBxFu/H3Y1lzEfdzS5KiEtvPE="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:Du2/PWCIYZfnBj8l2NFBPS6cWlk=
Content-Language: en-US
In-Reply-To: <v343b2$gadt$1@dont-email.me>
View all headers

On 28.05.2024 10:06, Ralf Goertz wrote:
> Am Tue, 28 May 2024 07:43:32 +0200
> schrieb WM <wolfgang.mueckenheim@tha.de>:
>
>> On 28.05.2024 00:30, Ralf Bader wrote:
>
>>> Ihre Darbietungen bestehen regelmäßig aus zwei Teilen:
>>
>> Deine bestehen leider nur aus einem, nämlich Beleidigungsversuchen
>> ohne jeden mathematischen Inhalt.
>
> Du meinst im Gegensatz zu deinen? Zum Beispiel vom 27.05.2024,
> 22:22 Uhr:

Dort habe ich Mathematik gebracht, nämlich erklärt

>> dass eine Menge reeller Punkte, zu der kein negativer
>> Punkt gehört, bei oder oberhalb Null endet.

Das hast Du nicht bemerkt?

Nochmal: Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
eine Menge zu Ende.
Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits zurück. Möchtest Du
dem widersprechen?

Gruß, WM

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: WM
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Tue, 28 May 2024 15:12 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: wolfgang...@tha.de (WM)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Tue, 28 May 2024 17:12:33 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 16
Message-ID: <v34s92$l443$2@dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v32700$22k4$1@dont-email.me> <v32q1h$6r3m$1@dont-email.me>
<v335jj$1n14o$1@news.nnpt4.net> <lblkvhF24ruU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Tue, 28 May 2024 17:12:34 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="eaeba966d07c870f8aee1aee427f7ed1";
logging-data="692355"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/I4t9BAYguV2v5WSbcDWPq8vdps1Mdkn0="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:Ep2cg4iraJbkUOxvkls0UPmdDkQ=
Content-Language: en-US
In-Reply-To: <lblkvhF24ruU1@mid.individual.net>
View all headers

On 28.05.2024 11:03, Rainer Rosenthal wrote:
> Am 28.05.2024 um 01:39 schrieb Ralf Bader:
>> Jede Kommunikation erfordert, neben dem sachlichen Gehalt, auch eine
>> laufende korrigierbare Einschätzung des Hintergrundes der
>> Kommunikationspartner.
>>
>
> Die Richtung muss auch stimmen.

Wer das nicht kapiert, ist für keinerlei mathematische Diskussion
geeignet: Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
eine Menge zu Ende.
Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits zurück.

Gruß, WM

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: WM
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Tue, 28 May 2024 15:18 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: wolfgang...@tha.de (WM)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Tue, 28 May 2024 17:18:08 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 26
Message-ID: <v34sjg$l443$3@dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34kkk$jpbm$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Tue, 28 May 2024 17:18:09 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="eaeba966d07c870f8aee1aee427f7ed1";
logging-data="692355"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19lAQ83cj0pvpH1EeXIRytl8noXmpYl5e4="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:sJyQzGZtmJ+oK0O+KueN3qkcaIk=
Content-Language: en-US
In-Reply-To: <v34kkk$jpbm$1@dont-email.me>
View all headers

On 28.05.2024 15:02, Moebius wrote:
>> Am Tue, 28 May 2024 07:43:32 +0200
>> schrieb WM <wolfgang.mueckenheim@tha.de>:
>
>>> dass eine Menge reeller Punkte, zu der kein negativer
>>> Punkt gehört, bei oder oberhalb Null endet.
>
> Es ist typisch , dass es undefinierte Begriffe enthält
> (die nicht zu den üblichen Grundbegriffen der Mathematik gehören). Hier:
> eine Menge "endet" "bei oder oberhalb Null".

Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist eine Menge
zu Ende. Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits zurück. Das
sollte jeder verstehen können, *sogar* ein Mathematiker.
>
> Wenn das bedeuten soll, dass die Menge ein minimales Element enthält,
> dann ist Deine Behauptung falsch:

Wenn die Punkte alle da sind und fest sitzen, dann ist die Behauptung
von der einfachsten Logik geboten. Dass das minimale Element nicht
erkennbar ist, schließt seine Existenz nicht aus.

Die Alternative ist die Annahme potentieller Unendlichkeit.

Gruß, WM

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Rainer Rosenthal
Newsgroups: de.sci.mathematik
Date: Tue, 28 May 2024 22:01 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: r.rosent...@web.de (Rainer Rosenthal)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Wed, 29 May 2024 00:01:56 +0200
Lines: 19
Message-ID: <lbn2ilF8s65U1@mid.individual.net>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v32700$22k4$1@dont-email.me> <v32q1h$6r3m$1@dont-email.me>
<v335jj$1n14o$1@news.nnpt4.net> <lblkvhF24ruU1@mid.individual.net>
<v34s92$l443$2@dont-email.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 0tsxTcHSfrcWJLFipb0uFgUQF1Pdxk4YOXXo56vU5aQIj8ltg=
Cancel-Lock: sha1:a+vb7sEfGh96P3u4dgmjurCMvS8= sha256:EpOGrtHCTE3BlRvKRdNyVC8KWF1CsjoZXyup6HGslXc=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
In-Reply-To: <v34s92$l443$2@dont-email.me>
View all headers

Am 28.05.2024 um 17:12 schrieb WM:
> On 28.05.2024 11:03, Rainer Rosenthal wrote:
>>
>> Die Richtung muss auch stimmen.
>
> Wer das nicht kapiert, ist für keinerlei mathematische Diskussion
> geeignet: Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
> eine Menge zu Ende.
> Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits zurück.
>

Das sind richtungsweisende Sprüche, geplappert von jemandem, der
Definitionen mit Synonymen verwechselt und viel Wind macht.
Nichts, was in dsm etwas zu suchen hätte.

Gruß,
RR

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Ralf Goertz
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Wed, 29 May 2024 04:29 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: me...@myprovider.invalid (Ralf Goertz)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Wed, 29 May 2024 06:29:54 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 58
Message-ID: <v36b02$1095t$1@dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net>
<v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me>
<v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net>
<v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me>
<v34s4f$l443$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Date: Wed, 29 May 2024 06:29:55 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="3f071a89d3fe6c71a82e0e83f1b45e0c";
logging-data="1057981"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1+/1yG/Hs3Jyo5qgm9x6cFn"
Cancel-Lock: sha1:jzX7AbfAH8UzK+lSvxOqNSKvi2E=
X-Newsreader: Claws Mail 4.2.0 (GTK 3.24.42; x86_64-suse-linux-gnu)
View all headers

Am Tue, 28 May 2024 17:10:07 +0200
schrieb WM <wolfgang.mueckenheim@tha.de>:

> On 28.05.2024 10:06, Ralf Goertz wrote:
>> Am Tue, 28 May 2024 07:43:32 +0200
>> schrieb WM <wolfgang.mueckenheim@tha.de>:
>>
>>> On 28.05.2024 00:30, Ralf Bader wrote:
>>
>>>> Ihre Darbietungen bestehen regelmäßig aus zwei Teilen:
>>>
>>> Deine bestehen leider nur aus einem, nämlich Beleidigungsversuchen
>>> ohne jeden mathematischen Inhalt.
>>
>> Du meinst im Gegensatz zu deinen? Zum Beispiel vom 27.05.2024,
>> 22:22 Uhr:
>
> Dort habe ich Mathematik gebracht, nämlich erklärt
>
>>> dass eine Menge reeller Punkte, zu der kein negativer Punkt gehört,
>>> bei oder oberhalb Null endet.
>
> Das hast Du nicht bemerkt?

Es ist mir in der Tat entgangen, dass das Mathematik sein könnte, oder
auch das:

> Nochmal: Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
> eine Menge zu Ende. Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits
> zurück.

Nicht entgangen ist mir allerdings der Beleidigungsversuch:

>>> So scheint es Dir, weil Du zu beschränkt bist, wie übrigens jeder,
>>> der nicht erkennt, dass

[vermeintlich mathematischer Inhalt]

>>> Aber sei nicht traurig, die meisten sind zu blöde, um das zu
>>> erkennen.

Möchtest du dem widersprechen?

> Möchtest Du dem widersprechen?

Ich möchte mit dir nicht mathematisch diskutieren. Das ist ersten
sinnlos und zweitens verweigerst du die Diskussion, sobald du nicht
weiter weißt mit dem Hinweis, du könntest nicht auf alles eingehen.
Stichwort Engel auf Nadelspitzen, π=2, Folge stetiger bijektiver
Funktionen mit unstetiger nichtbijektiver Grenzfunktion,
Nichttransitivität der „Anzahl“ der Elemente unendlicher Mengen,
Identität auf ℕ als Bijektion nur mit Sondererlaubnis durch dein
Privataxiom.

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Jens Kallup
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: kallup non-profit
Date: Wed, 29 May 2024 07:33 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: paule32...@gmail.com (Jens Kallup)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Wed, 29 May 2024 09:33:04 +0200
Organization: kallup non-profit
Lines: 56
Message-ID: <lbo41hFd7o2U2@mid.individual.net>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v32700$22k4$1@dont-email.me> <v32q1h$6r3m$1@dont-email.me>
<v335jj$1n14o$1@news.nnpt4.net> <lblkvhF24ruU1@mid.individual.net>
<v34s92$l443$2@dont-email.me> <lbn2ilF8s65U1@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net KA3M5DnyITQymo+CBNY6XwYWTR1K3T8Gfhvi/nYUqr9enV+bUc
Cancel-Lock: sha1:5lBIHGgG9ArR1ll2XSvmgXu9KRs= sha256:ZZKTOmJ4ZxgchE7+Z1+t7N2hs4PUJSHXlrpQduWZIAE=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <lbn2ilF8s65U1@mid.individual.net>
X-Antivirus: Avast (VPS 240528-8, 28.5.2024), Outbound message
X-Antivirus-Status: Clean
View all headers

Am 2024-05-29 um 00:01 schrieb Rainer Rosenthal:
> Das sind richtungsweisende Sprüche, geplappert von jemandem, der
> Definitionen mit Synonymen verwechselt und viel Wind macht.
> Nichts, was in dsm etwas zu suchen hätte.

sieh doch das so:
Wenn der Kreis vollgemalt ist, dann kann in der Mathematik ein weiterer
"leerer"
Kreis gezeichnet werden, der ausgemalt werden kann.
Wir hatten doch das Thema schonmal: wo was fehlt, dann machen wir eben
was drann.

Und so haben wir aus einen Kreis, zwei Kreise gemalt.
Die Konstrukteure können doch dann die Mathematik dazu nutzen, mit den zwei
Kreisen ein Fahrrad zu entzwickeln, mit dem man von Punkt 0 nach Punkt 1
radeln
kann.

Aber ich gebe Dir recht, mein lieber Rainer, wenn das zweite Rad auch
schon voll
ausgemalt ist, und ein drittes Rad hinzugenommen werden muss, dann wird
es im 2D
Raum schwierig mit den Fahrrad und man dreht sich dann dreieckig im
Kreis bis da
der Notarzt kommen muss, um zu zeigen, wo Anfang und Ende ist.

Weißt Du was fies ist:
- wenn Du im Wald eine Ameisen-Strecke sehen kannst, nen Stöckchen
nimmst und ein
  Kreis von der Strecke der Ameisen-Straße machst.
  Dann finden die armen Tierchen nimmer mehr nach Hause ...
- und so gibt es dann arme Ameisen (ehm Mücken), die ihr zu Hause
suchen, aber
  bedingt durch ihr Verhalten mit Klatschen und Beifall gejagt werden.

Auch fies ist es, wenn Mücken-Kleber ausgestreut wird, wo die Mücken
sich ankleben
und nimmer mehr weg kommen und so verdursten müssen, weil sie nicht mehr
an Wasser
kommen. Dann hilft es auch nicht mehr, die armen Tierchen mit Tränen zu
betröpfeln
oder ihnen zu Helfen, von der Klebe-Masse zu entfliehen, wenn man sie am
Flügel
packt und unvorsichtig ihnen einen Flügel ausreißt - das doch nicht Sinn
und Zweck
der Übung . oder ?

Wir ALLE sind nicht besser:
- ob kleine  Schieß von ner Mücke
- oder große Schieß von nen Politiker
- oder   Dünnschieß von anderen Semi-Mathematikern (wie mir oder anderen)

=>
ALLE müssen vor jeden Schieß die Hose runter lassen.

Jens

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Rainer Rosenthal
Newsgroups: de.sci.mathematik
Date: Wed, 29 May 2024 08:36 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: r.rosent...@web.de (Rainer Rosenthal)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Wed, 29 May 2024 10:36:08 +0200
Lines: 19
Message-ID: <lbo7npFe6j4U1@mid.individual.net>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v32700$22k4$1@dont-email.me> <v32q1h$6r3m$1@dont-email.me>
<v335jj$1n14o$1@news.nnpt4.net> <lblkvhF24ruU1@mid.individual.net>
<v34s92$l443$2@dont-email.me> <lbn2ilF8s65U1@mid.individual.net>
<lbo41hFd7o2U2@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 4AOwUoOF+3Xq0QjOuvAk2ADi6C1gUd62ibMqgdVNXziCKe2gg=
Cancel-Lock: sha1:z7ObTe1B4LbYwAtm0ptC45e14nU= sha256:gOkk4kQm/Hn8KADYij6o6/ALVo4+WFndoV/HpNWQbd4=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
In-Reply-To: <lbo41hFd7o2U2@mid.individual.net>
View all headers

Am 29.05.2024 um 09:33 schrieb Jens Kallup:
>>
>> ... viel Wind ...
>> Nichts, was in dsm etwas zu suchen hätte.
>
> sieh doch das so:
> ...
> =>
> ALLE müssen vor jeden Schieß die Hose runter lassen.
>

Sieh das doch mal so:

Schon wieder Wind, sogar übelriechender.
Muss das wirklich in dsm gepostet werden?

Gruß,
RR

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Jens Kallup
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: kallup non-profit
Date: Wed, 29 May 2024 09:40 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: paule32...@gmail.com (Jens Kallup)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Wed, 29 May 2024 11:40:36 +0200
Organization: kallup non-profit
Lines: 5
Message-ID: <lbobglFen2uU1@mid.individual.net>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v32700$22k4$1@dont-email.me> <v32q1h$6r3m$1@dont-email.me>
<v335jj$1n14o$1@news.nnpt4.net> <lblkvhF24ruU1@mid.individual.net>
<v34s92$l443$2@dont-email.me> <lbn2ilF8s65U1@mid.individual.net>
<lbo41hFd7o2U2@mid.individual.net> <lbo7npFe6j4U1@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 7bit
X-Trace: individual.net IXJ+juA6DctNPjQzUQZdWwKdrmiO48tVFTFIc3ULTAhxsq0bbT
Cancel-Lock: sha1:zhO91sML8uXMrkvs4KokHXw92Ww= sha256:fcDet92XDXS0OJLJr/q/KRXh6USeWOn09azZNOdy8bc=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <lbo7npFe6j4U1@mid.individual.net>
X-Antivirus: Avast (VPS 240528-8, 28.5.2024), Outbound message
X-Antivirus-Status: Clean
View all headers

Am 2024-05-29 um 10:36 schrieb Rainer Rosenthal:
> Muss das wirklich in dsm gepostet werden?

ehm, ja... das war ... naja... sinnbefreit.
ich mach wohl mal ne Stunde den Nuhr - als Nachhilfe.

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: WM
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Wed, 29 May 2024 20:11 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: wolfgang...@tha.de (WM)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Wed, 29 May 2024 22:11:53 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 13
Message-ID: <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Wed, 29 May 2024 22:11:55 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="472c11571787910d0fada9a8237b8f13";
logging-data="1366740"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18PjFkmoZ52oubX0XG1zbswO7zP5/l3lM0="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:zLnVMN33I8JRFPVagxUY9kPHp8c=
In-Reply-To: <v36b02$1095t$1@dont-email.me>
Content-Language: en-US
View all headers

On 29.05.2024 06:29, Ralf Goertz wrote:
> Am Tue, 28 May 2024 17:10:07 +0200

> Es ist mir in der Tat entgangen, dass das Mathematik sein könnte, oder
> auch das:
>
>> Nochmal: Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
>> eine Menge zu Ende. Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits
>> zurück.

Und meinst Du dem widersprechen zu können?

Gruß, WM

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: WM
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Wed, 29 May 2024 20:21 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: wolfgang...@tha.de (WM)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Wed, 29 May 2024 22:21:23 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 17
Message-ID: <v382o4$19pm8$1@dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v32700$22k4$1@dont-email.me> <v32q1h$6r3m$1@dont-email.me>
<v335jj$1n14o$1@news.nnpt4.net> <lblkvhF24ruU1@mid.individual.net>
<v34s92$l443$2@dont-email.me> <lbn2ilF8s65U1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Wed, 29 May 2024 22:21:25 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="472c11571787910d0fada9a8237b8f13";
logging-data="1369800"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19q+UGA3J0+WTVdYtGsJKzSO4QuGbHLoF4="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:ByykySV1iLxAITPBkCyynsywa4Y=
Content-Language: en-US
In-Reply-To: <lbn2ilF8s65U1@mid.individual.net>
View all headers

On 29.05.2024 00:01, Rainer Rosenthal wrote:
> Am 28.05.2024 um 17:12 schrieb WM:

>> Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
>> eine Menge zu Ende.
>> Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits zurück.
>>
>
> Das sind richtungsweisende Sprüche,

die Du
- akzeptierst?
- leugnest?
- nicht verstehst?

Gruß, WM

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: joes
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: i2pn2 (i2pn.org)
Date: Wed, 29 May 2024 21:22 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!.POSTED!not-for-mail
From: nore...@example.com (joes)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Wed, 29 May 2024 21:22:29 -0000 (UTC)
Organization: i2pn2 (i2pn.org)
Message-ID: <v386al$2fhe8$1@i2pn2.org>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Wed, 29 May 2024 21:22:29 -0000 (UTC)
Injection-Info: i2pn2.org;
logging-data="2606536"; mail-complaints-to="usenet@i2pn2.org";
posting-account="nS1KMHaUuWOnF/ukOJzx6Ssd8y16q9UPs1GZ+I3D0CM";
User-Agent: Pan/0.145 (Duplicitous mercenary valetism; d7e168a
git.gnome.org/pan2)
X-Spam-Checker-Version: SpamAssassin 4.0.0
View all headers

Am Wed, 29 May 2024 22:11:53 +0200 schrieb WM:
> On 29.05.2024 06:29, Ralf Goertz wrote:
>> Am Tue, 28 May 2024 17:10:07 +0200
>
>> Es ist mir in der Tat entgangen, dass das Mathematik sein könnte, oder
>> auch das:
>>
>>> Nochmal: Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
>>> eine Menge zu Ende. Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits
>>> zurück.
>
> Und meinst Du dem widersprechen zu können?

Reelle Zahlen haben keine Nachfolger wie die natürlichen.
Das ändert nichts daran, daß man eine Schranke angeben kann.

--
joes

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Rainer Rosenthal
Newsgroups: de.sci.mathematik
Date: Wed, 29 May 2024 22:52 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: r.rosent...@web.de (Rainer Rosenthal)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 00:52:39 +0200
Lines: 44
Message-ID: <lbpptoF4p7vU1@mid.individual.net>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v32700$22k4$1@dont-email.me> <v32q1h$6r3m$1@dont-email.me>
<v335jj$1n14o$1@news.nnpt4.net> <lblkvhF24ruU1@mid.individual.net>
<v34s92$l443$2@dont-email.me> <lbn2ilF8s65U1@mid.individual.net>
<v382o4$19pm8$1@dont-email.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net cuwg5C1vM21L1RyX9ekYRw5UCB/PRxK42GT1LSV7RBS8G1tFY=
Cancel-Lock: sha1:GCYyaiCJg26QFP6tmY3ENMaeBCw= sha256:Gm66NatbeHxdFJbTCL2EMCIhD0p1F8lghNX/OZScRv4=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
In-Reply-To: <v382o4$19pm8$1@dont-email.me>
View all headers

Am 29.05.2024 um 22:21 schrieb WM:
> On 29.05.2024 00:01, Rainer Rosenthal wrote:
>> Am 28.05.2024 um 17:12 schrieb WM:
>
>>> Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist eine
>>> Menge zu Ende.
>>> Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits zurück.
>>>
>>
>> Das sind richtungsweisende Sprüche,
>
> die Du
> - akzeptierst?
> - leugnest?
> - nicht verstehst?
>

Hatte ich doch geschrieben:
es sind /geplapperte Sprüche/, nichts Konkretes. Die Richtung ist quer
zur Logik.

Immer, wenn's konkret wird, kommen Akzeptieren, Leugnen oder
Nichtverstehen ins Spiel, aber doch nicht bei Deinem obigen Gewäsch!

Du hast im Dialog mit Ralf Goertz sehr schön zum Ausdruck gebracht, dass
Du Definitionen mit Synonymen verwechselst und traurig gefragt, welche
Vokabeln Ralf akzeptieren würde.

Dies Vokabeltraining war Dir ja früher zu langweilig, und Du hast
geglaubt, es ginge auch ohne. Ging es ja auch, worüber Du Dich freuen
darfst. Mir und vielen anderen hier in dsm machst Du jedenfalls kein X
für ein U oder O vor, sondern Du bist ein Windbeutel und Scharlatan.

Darum geht es doch gerade in diesem von mir gestarteten Thread: Du bist
gar kein "Ritter von der traurigen Gestalt", sondern Du bist die
[W]ind-[M]ühle. Plapper - plapper - plapper ...

Gruß,
RR

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Ralf Bader
Newsgroups: de.sci.mathematik
Date: Wed, 29 May 2024 23:58 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.nntp4.net!.POSTED!not-for-mail
From: bad...@nefkom.net (Ralf Bader)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 01:58:38 +0200
Message-ID: <v38fff$1ov10$1@news.nnpt4.net>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: eJwdjcEOgjAQBc/6FZueNLGIBbFASEw8e9N4XmklxLJt7BLj3wu887wZst+YEAXOE7JcQ/CRe+oktq0fiRvxRGM/Z7Kvtx9mRNTrlfNdN0MGGRtx0EVx0rmoYcDeydYPwWFPHCX7RozRTq9JsHQ4LB0Be3hYswNVwhV/oFKVg8qqo66yEmQ6DTb322X7Bw1WMkY=
User-Agent: Mozilla/5.0 (X11; Linux x86_64; rv:38.0) Gecko/20100101
Thunderbird/38.3.0
Cancel-Lock: sha1:XDFi+HonBkfdxnOV1EtETvjXDOk=
In-Reply-To: <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
X-Abuse-Contact: "Web: https://abuse.nntp4.net / Mail: abuse@nntp4.net"
View all headers

On 05/29/2024 10:11 PM, WM wrote:
> On 29.05.2024 06:29, Ralf Goertz wrote:
>> Am Tue, 28 May 2024 17:10:07 +0200
>
>> Es ist mir in der Tat entgangen, dass das Mathematik sein könnte, oder
>> auch das:
>>
>>> Nochmal: Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
>>> eine Menge zu Ende. Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits
>>> zurück.
>
> Und meinst Du dem widersprechen zu können?

Es ist Krampfgefasel. Teilmengen von IR haben (manchmal) ein Maximum,
und/oder ein Supremum und/oder obere Schranken, und in letzterem Fall
immer eine kleinste obere Schranke (im Gegensatz zu den rationalen
Zahlen, da gibt es beschränkte Teilmengen ohne [rationale] kleinste
obere Schranke). Was sie nicht haben, ist ein "Ende". Der Teilsatz "Wenn
auf der reellen Achse kein Element mehr folgt" ist mehrdeutig. Das im
gesamten Satz mutmaßlich Gemeinte trifft zu, ist aber idiotisch
formuliert. Der nachfolgende Satz ist nicht nur idiotisch formuliert,
sondern überdies falsch.

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Moebius
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Thu, 30 May 2024 00:07 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: inva...@example.invalid (Moebius)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 02:07:24 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 9
Message-ID: <v38fvt$1btpi$1@dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
<v38fff$1ov10$1@news.nnpt4.net>
Reply-To: invalid@example.invalid
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 30 May 2024 02:07:25 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="966e6e3af61411340564e9ed5d1ab853";
logging-data="1439538"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/o074cuzUN8sXgH4QV1iEy"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:Ti5X3YO9lVGUh7SjWt0Ml/3ZftE=
In-Reply-To: <v38fff$1ov10$1@news.nnpt4.net>
Content-Language: de-DE
View all headers

Am 30.05.2024 um 01:58 schrieb Ralf Bader:
> On 05/29/2024 10:11 PM, WM wrote:

>>>> Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
>>>> eine Menge zu Ende. Wo kein Element mehr folgt, liegt das
>>>> Ende bereits zurück.

Und das Nichts nichtet.

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: WM
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Thu, 30 May 2024 07:13 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.neodome.net!news.mixmin.net!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: wolfgang...@tha.de (WM)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 09:13:59 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 27
Message-ID: <209dc72e-a6d2-45e7-8963-35873a24e263@tha.de>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
<v386al$2fhe8$1@i2pn2.org>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 30 May 2024 09:14:00 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="1dac6e474e9232ff618d1c7249d2c162";
logging-data="1679075"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/NdL2LiihTgPhpxhzRqJnCVEgYzDq9Jio="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:WsSVGTkcW48zKAdw6xUNztQlKkE=
Content-Language: en-US
In-Reply-To: <v386al$2fhe8$1@i2pn2.org>
View all headers

On 29.05.2024 23:22, joes wrote:
> Am Wed, 29 May 2024 22:11:53 +0200 schrieb WM:

>>>> Nochmal: Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
>>>> eine Menge zu Ende. Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits
>>>> zurück.
>>
>> Und meinst Du dem widersprechen zu können?
>
> Reelle Zahlen haben keine Nachfolger wie die natürlichen.

Es geht um Stammbrüche. Die haben Nachfolger.

> Das ändert nichts daran, daß man eine Schranke angeben kann.

Wenn alle Punkte auf der reellen Achse fest liegen und nicht potentiell
herumschwirren, dann ist einer der letzte. Die Funktion Stammbrüche
Zwischen 0 und x, SBZ(x), kann nur in Einerschritten ansteigen, weil
niemals zwei Stammbrüche auf einem Punkt sitzen. Die Behauptung

SBZ(x) = ℵo für alle positiven x

ist daher falsch. Auch die jahrelange Gewöhnung an das Gegenteil sollte
den Verstand nicht so weit verdunkeln, dass diese klare mathematische
Tatsache einfach nicht zur Kenntnis genommen wird.

Gruß, WM

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: WM
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Thu, 30 May 2024 07:19 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: wolfgang...@tha.de (WM)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 09:19:48 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 41
Message-ID: <v399al$1j7n3$2@dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
<v38fff$1ov10$1@news.nnpt4.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 30 May 2024 09:19:49 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="1dac6e474e9232ff618d1c7249d2c162";
logging-data="1679075"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/nYj9yt7xrQmeCgO4cc7DEyFwaxvh8xDQ="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:UHRupFiuYkpayDoGnOwaYmp3a1w=
In-Reply-To: <v38fff$1ov10$1@news.nnpt4.net>
Content-Language: en-US
View all headers

On 30.05.2024 01:58, Ralf Bader wrote:
> On 05/29/2024 10:11 PM, WM wrote:
>> On 29.05.2024 06:29, Ralf Goertz wrote:
>>> Am Tue, 28 May 2024 17:10:07 +0200
>>
>>> Es ist mir in der Tat entgangen, dass das Mathematik sein könnte, oder
>>> auch das:
>>>
>>>> Nochmal: Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
>>>> eine Menge zu Ende. Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits
>>>> zurück.
>>
>> Und meinst Du dem widersprechen zu können?
>
> Der Teilsatz "Wenn
> auf der reellen Achse kein Element mehr folgt" ist mehrdeutig.

Welche Bedeutungen kannst Du denn erkennen?

> Das im
> gesamten Satz mutmaßlich Gemeinte trifft zu, ist aber idiotisch
> formuliert. Der nachfolgende Satz ist nicht nur idiotisch formuliert,
> sondern überdies falsch.

Er widerspricht Deiner gewohnten Mathematik, ist aber richtig. Die Frage
ist nur, ob Du geistig so erstarrt bist, dass Du den folgenden Text
einfach nicht verstehen willst.

Wenn alle Stammbrüche auf der reellen Achse fest liegen und nicht
potentiell herumschwirren, dann ist einer der letzte. Die Funktion
Stammbrüche Zwischen 0 und x, SBZ(x), kann nur in Einerschritten
ansteigen, weil niemals zwei Stammbrüche auf einem Punkt sitzen. Die
Behauptung

SBZ(x) = ℵo für alle positiven x

ist daher falsch.

Gruß, WM

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: joes
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: i2pn2 (i2pn.org)
Date: Thu, 30 May 2024 08:56 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Path: i2pn2.org!.POSTED!not-for-mail
From: nore...@example.com (joes)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 08:56:12 -0000 (UTC)
Organization: i2pn2 (i2pn.org)
Message-ID: <v39evc$2grvb$1@i2pn2.org>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
<v386al$2fhe8$1@i2pn2.org> <209dc72e-a6d2-45e7-8963-35873a24e263@tha.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 30 May 2024 08:56:12 -0000 (UTC)
Injection-Info: i2pn2.org;
logging-data="2650091"; mail-complaints-to="usenet@i2pn2.org";
posting-account="nS1KMHaUuWOnF/ukOJzx6Ssd8y16q9UPs1GZ+I3D0CM";
User-Agent: Pan/0.145 (Duplicitous mercenary valetism; d7e168a
git.gnome.org/pan2)
X-Spam-Checker-Version: SpamAssassin 4.0.0
View all headers

Am Thu, 30 May 2024 09:13:59 +0200 schrieb WM:
> On 29.05.2024 23:22, joes wrote:
>> Am Wed, 29 May 2024 22:11:53 +0200 schrieb WM:
>
>>>>> Nochmal: Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
>>>>> eine Menge zu Ende. Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits
>>>>> zurück.
>>> Und meinst Du dem widersprechen zu können?
>>
>> Reelle Zahlen haben keine Nachfolger wie die natürlichen.
>
> Es geht um Stammbrüche. Die haben Nachfolger.
Von mir aus. Die Abstände werden aber immer kleiner, sodaß man unendlich
viele vor 0 unterbringen kann.

>> Das ändert nichts daran, daß man eine Schranke angeben kann.
> Wenn alle Punkte auf der reellen Achse fest liegen und nicht potentiell
> herumschwirren, dann ist einer der letzte. Die Funktion Stammbrüche
> Zwischen 0 und x, SBZ(x), kann nur in Einerschritten ansteigen, weil
> niemals zwei Stammbrüche auf einem Punkt sitzen. Die Behauptung
Wieso setzt du voraus, daß es einen letzten gibt?

> SBZ(x) = ℵo für alle positiven x
> ist daher falsch. Auch die jahrelange Gewöhnung an das Gegenteil sollte
> den Verstand nicht so weit verdunkeln, dass diese klare mathematische
> Tatsache einfach nicht zur Kenntnis genommen wird.
Wie sollte die Funktion denn anders verlaufen? SBZ(1) zumindest muß
unendlich sein, dann aber auch für alle kleineren Stellen.

Was glaubst du, wie diese Gewöhnung zu Stande kommt?

--
joes

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Stefan Schmitz
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Thu, 30 May 2024 10:37 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!ss32.dont-email.me!.POSTED!not-for-mail
From: ss3...@gmx.de (Stefan Schmitz)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 12:37:25 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 11
Message-ID: <v39kt7$1ka4m$4@ss32.dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
<v38fff$1ov10$1@news.nnpt4.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 30 May 2024 12:37:27 +0200 (CEST)
Injection-Info: ss32.dont-email.me; posting-host="598f822afe3af88ad7fb6275374257f0";
logging-data="1714326"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/E73nJuaFfQkh+YRKo9VpT"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:uhjDdQRlPOWvRiq4Hs7ZqV8GmIs=
In-Reply-To: <v38fff$1ov10$1@news.nnpt4.net>
View all headers

Am 30.05.2024 um 01:58 schrieb Ralf Bader:
> Das im
> gesamten Satz mutmaßlich Gemeinte trifft zu, ist aber idiotisch
> formuliert. Der nachfolgende Satz ist nicht nur idiotisch formuliert,
> sondern überdies falsch.

Da stellt sich folgende Frage:
Kann er nur idiotisch formulieren (und kommt deswegen zu idiotischen
Schlussfolgerungen) oder tut er es absichtlich, um seine Unlogik zu
verschleiern?

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: WM
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Thu, 30 May 2024 12:07 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: wolfgang...@tha.de (WM)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 14:07:09 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 39
Message-ID: <v39q5e$1m7hi$1@dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
<v386al$2fhe8$1@i2pn2.org> <209dc72e-a6d2-45e7-8963-35873a24e263@tha.de>
<v39evc$2grvb$1@i2pn2.org>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 30 May 2024 14:07:11 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="059ef4a20999012336603184c3c5cdbc";
logging-data="1777202"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/fyfckwEjiJ2iAg6NW4tlwzYyEAiqsVDQ="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:NDx2ip5EAr/OAy2sHSItLp/BB6c=
In-Reply-To: <v39evc$2grvb$1@i2pn2.org>
Content-Language: en-US
View all headers

On 30.05.2024 10:56, joes wrote:
> Am Thu, 30 May 2024 09:13:59 +0200 schrieb WM:

>> Es geht um Stammbrüche. Die haben Nachfolger.
> Von mir aus. Die Abstände werden aber immer kleiner, sodaß man unendlich
> viele vor 0 unterbringen kann.

Auch für unendlich viele gilt, dass sie alle durch endliche Abstände
getrennt sind.Möchtest Du das bezweifeln?
>
>>> Das ändert nichts daran, daß man eine Schranke angeben kann.
>> Wenn alle Punkte auf der reellen Achse fest liegen und nicht potentiell
>> herumschwirren, dann ist einer der letzte. Die Funktion Stammbrüche
>> Zwischen 0 und x, SBZ(x), kann nur in Einerschritten ansteigen, weil
>> niemals zwei Stammbrüche auf einem Punkt sitzen. Die Behauptung
> Wieso setzt du voraus, daß es einen letzten gibt?
>
>> SBZ(x) = ℵo für alle positiven x
>> ist daher falsch. Auch die jahrelange Gewöhnung an das Gegenteil sollte
>> den Verstand nicht so weit verdunkeln, dass diese klare mathematische
>> Tatsache einfach nicht zur Kenntnis genommen wird.
> Wie sollte die Funktion denn anders verlaufen? SBZ(1) zumindest muß
> unendlich sein, dann aber auch für alle kleineren Stellen.

Also treten nach dem Nullpunkt mit SBZ(0) = 0 unendlich viele in einem
Punkt auf?
>
> Was glaubst du, wie diese Gewöhnung zu Stande kommt?

Sie wurde durch Unkenntnis der dunklen Zahlen hervorgerufen. Niemand hat
sich meines Wissens bisher überlegt, dass auch unendlich viele
Stammbrüche nicht in ein und demselben Punkt sitzen können, also
getrennt sind, aber kein erster auffindbar ist.

Gruß, WM

>

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Tom Bola
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Thu, 30 May 2024 12:11 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: Tom...@bolamail.etc (Tom Bola)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 14:11:38 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 37
Message-ID: <v39qdr$1ma4e$1@dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net> <lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me> <v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me> <v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me> <v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me> <v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me> <v38fff$1ov10$1@news.nnpt4.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset="utf-8"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 30 May 2024 14:11:39 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="f2bed3241496570fa01faf28c57d36e1";
logging-data="1779854"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1+9OmKc6ZfYXLkpfxxwuHD0u/poaybGQxA="
User-Agent: 40tude_Dialog/2.0.15.1
Cancel-Lock: sha1:iBS2KwzfkyjXjwIB6AOtwyWnaaM=
View all headers

Am 30.05.2024 01:58:38 Ralf Bader schrieb:

> On 05/29/2024 10:11 PM, WM wrote:
>> On 29.05.2024 06:29, Ralf Goertz wrote:
>>> Am Tue, 28 May 2024 17:10:07 +0200
>>
>>> Es ist mir in der Tat entgangen, dass das Mathematik sein könnte, oder
>>> auch das:
>>>
>>>> Nochmal: Wenn auf der reellen Achse kein Element mehr folgt, dann ist
>>>> eine Menge zu Ende. Wo kein Element mehr folgt, liegt das Ende bereits
>>>> zurück.
>>
>> Und meinst Du dem widersprechen zu können?
>
> Es ist Krampfgefasel. Teilmengen von IR haben (manchmal) ein Maximum,
> und/oder ein Supremum und/oder obere Schranken, und in letzterem Fall
> immer eine kleinste obere Schranke (im Gegensatz zu den rationalen
> Zahlen, da gibt es beschränkte Teilmengen ohne [rationale] kleinste
> obere Schranke). Was sie nicht haben, ist ein "Ende". Der Teilsatz "Wenn
> auf der reellen Achse kein Element mehr folgt" ist mehrdeutig.

> Das im
> gesamten Satz mutmaßlich Gemeinte trifft zu, ist aber idiotisch
> formuliert.

Na lass doch - hättest du das gelassen, wäre der Stuss in seinem
in sci.math angekündigten Buch so erschienen.

> Der nachfolgende Satz ist nicht nur idiotisch formuliert,
> sondern überdies falsch.

Siehe eins weiter oben - bist du jetzt unter WMs brave Sklaven
gegangen, die seine "Arbeiten" ausfeilen...

WM hat gewonnen - hier entstehen immer mehr Idioten - schau dich mal an!

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Jens Kallup
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: kallup non-profit
Date: Thu, 30 May 2024 15:19 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: paule32...@gmail.com (Jens Kallup)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 17:19:07 +0200
Organization: kallup non-profit
Lines: 100
Message-ID: <lbrjnbFcoa4U1@mid.individual.net>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
<v386al$2fhe8$1@i2pn2.org> <209dc72e-a6d2-45e7-8963-35873a24e263@tha.de>
<v39evc$2grvb$1@i2pn2.org> <v39q5e$1m7hi$1@dont-email.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net YxNstpk+g0R7lekC2E2U6QW2FF1ZRKWj0KrDNxD378GRLyCXbI
Cancel-Lock: sha1:jjvxiApxYo4kJqVXjU2OqKEYRpE= sha256:d0twflYBEeMUxaEmOD4+DUUJZ80z/U4LgBh2uvFrkUo=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <v39q5e$1m7hi$1@dont-email.me>
X-Antivirus: Avast (VPS 240530-6, 30.5.2024), Outbound message
X-Antivirus-Status: Clean
View all headers

Am 2024-05-30 um 14:07 schrieb WM:
> Also treten nach dem Nullpunkt mit SBZ(0) = 0 unendlich viele in einem
> Punkt auf?

das nicht.
Du machst Dich oder vielmehr den reellen Zahlenstrahl (IR), auf dem IN
Objekte sitzen, auf die Schreibweise: "... folgen unendlich viele, auf
0 sitzende" weitere Stammbrüche dingfest ?

Cantor hat das auch schon voraus gesehen und in seinen Abhandlungen auch
schon geschrieben, das dies nicht erfolgen soll.

Es soll lediglich eine "Denkstütze" sein, dass, wenn "nicht" endende IN-
Folgen nach der 0 "folgen" nur "einen" Platz haben, und Du nun davon aus
nach 0, 00 oder 000 oder 0000 oder 00000... folgen müssen ?

Das ist hanebüchen Denken.

Viele Philosophen haben sich mit den "NICHTS" beschäftigt und sind alle
unterschiedlicher Meinung.

Selbst Dein Denken an den lieben Herrgott ist manchmal daher geschoben !

Ich will es ja nicht abstreiten, das der Mensch durch eine höhere Kraft
gelenkt wird, und ich frage mich auch manchmal, woher und welche Energie
ich verwende, um gerade diesen Text zu schreiben.

Einen Stein kannst Du ja auch auf den Tisch legen, und mit Licht oder
Röntgen-Strahlen beschießen - da wird aber noch keine denkende Maschiene
draus, so wie der Mensch.

Es gibt viele Theoretiker, die die Mathematik mit Göttlicher Geometrien
vergleichen, weil manche einfach sind - so einfach, das sie für den
menschlichen "normalen" Verstand viel zu schwer zu fassen sind.

Auch in der Informatik wird die künstliche Intelligenz viel zu hoch ge-
halten, weil scheinbar komplexe Aufgabe einfach daher dargelegt werden.

Aber erst das Denken, an das "einfachste" hat die Informatik dahin ge-
bracht wo sie jetzt ist.
Es wurde viel geforscht, bis der Herr Leibniz auf das duale System ge-
stoßen ist, wo nur durch Kombination von 0 und 1 Zahlen gebildet werden
können, die den "einfachen" Denken weit voraus sind.

Doch durch die Evolution "ausgewilderten" Gedanken, willst Du alleine
alle Menschen dazu bringen, wieder an das "göttliche" zu denken, bringen
was dann natürlich nicht funktionieren wird.

Ein Beispiel will ich Dir geben, nämlich an meiner Person:
- ich bin in einer Institution ansässig, die christliche Werte vertritt
und wo fast eigentlich schon selbstverständlich verlangt wird, nach
außen gerade diese Werte auch wieder zu spiegeln oder zu vertreten.
- aber manchmal komme ich mich auch vor wie in einen kleinen Kino, wo
großes Kino gespielt wird:
- da soll man an einen Gott glauben, denken und praktizieren, der der
einzige sein soll, weil es auch an bestimmten Stellen heißt, das es
an meiner Seite nur den "einen" Gott geben soll.
- diese Floskel macht mich immer etwas tiefsinniger, aber sinnbefreiter
Gedanken... ich soll an "eine" Sache glauben, okay, das sehe ich ja
noch ein. Aber das es dann durchaus noch andere Götter geben kann, an
denen man "glauben" könnte, das findet nicht so das Interesse und ist
daher sehr verpönt an mir.
- die Erde ist zwar klein, aber durch die Völker die es gegeben hat und
die es noch gibt, werden Dinge erfunden, die aus der "Ausgebung" eines
bestimmten Glaubens entstanden sind...
kann ja alles möglich sein, aber in der Mathematik ist sowas nicht das
was im Vordergrund steht.
- im Vordergrund stehen Dinge, mit denen ein Christ, ein Kathole, ein
Buddist oder was auch immer, auch was anfangen kann, und alle Beteil.
igte zu "einen" Nenner kommen.
- dies ist natürlich auch mit einen "zeitlichen" Prozess verbunden, aber
auch ein Prozess, der Folgen von nullen an den Anfang oder Ende hinzu-
fügt, benötigt Energie. Diese Energie wird bedingt durch die Zeit
irgendwann auch den Nullpunkt erreichen.
- aber man sollte doch die Einsicht haben, das manche Gedanken einfach
hingenommen werden sollten, weil sie eben:
a) nicht beweisbar sind, oder:
b) einfach sinnbefreit sind (das schließt dann auch die Witze an das
weibliche, blonde Personal ein, bei dem man auf einen Blatt Pappier
unten rechts, auf jeder Seite: "Bitt wenden schreibt", und dann der
Auftrag ist, die Anweisung rechts unten zu befolgen... (bis (Frau)
sich an die Birne fasst, und sich nun denkt oder fragt, wofür mache
ich denn das ALLES hier ?...

- in meiner Zeit mit den USENET habe ich bis jetzt noch kein junges oder
frauliches Talent angetroffen, das zu Fragen die Antworten in diesen
Netz-Verbund gesucht oder gefunden hat.
- ich gebe zu, das ich nicht unbedingt der Verfechter des Netzes für die
fraulichen Teenager bin... aber wenn ich dann so Tom Bolas oder andere
Dolchet-Freunde antreffe, die auf solche Teengruppen stehen,dann frage
ich mich durchaus schon, warum ich überhaupt die 10 Euro für den Mist
ausgeben, den (ich muss mich leider auch dazu zählen) antreffe.
- in meiner Abschlußarbeit in der Schule habe ich einen Aufsatz geschr-
ieben, das ich das Internet mit den Schweinzkram befreie...
Zurückblickend gesehen, ist mir das nicht gelungen, eher das Gegenteil
je mehr Unkraut gerupft wurde, umso mehr Quecken sind gewachsen.
Und wer einmal Quecken im Garten hatte, der wird wohl Wissen, was man
geschafft hat.

Jens

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: Rainer Rosenthal
Newsgroups: de.sci.mathematik
Date: Thu, 30 May 2024 19:50 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: r.rosent...@web.de (Rainer Rosenthal)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 21:50:41 +0200
Lines: 30
Message-ID: <lbs3kiFfblbU1@mid.individual.net>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
<v386al$2fhe8$1@i2pn2.org> <209dc72e-a6d2-45e7-8963-35873a24e263@tha.de>
<v39evc$2grvb$1@i2pn2.org> <v39q5e$1m7hi$1@dont-email.me>
<lbrjnbFcoa4U1@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 1mZO6N2sCo30tsMRNEl4pwK2NUiHOGL9A9XSual7gm6E2TUeg=
Cancel-Lock: sha1:UPWGo2GCB28VCXh0tn1BCOYGzt4= sha256:B/0dGZNluOAO43IXJhJ8+Oibcy1jGmMmgTND9Yo4SX4=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
In-Reply-To: <lbrjnbFcoa4U1@mid.individual.net>
View all headers

Am 30.05.2024 um 17:19 schrieb Jens Kallup:
> Am 2024-05-30 um 14:07 schrieb WM:
>> Also treten nach dem Nullpunkt mit SBZ(0) = 0 unendlich viele in einem
>> Punkt auf?
>
> das nicht.
> Du machst Dich oder vielmehr den reellen Zahlenstrahl (IR), auf dem IN
> Objekte sitzen, auf die Schreibweise: "... folgen unendlich viele, auf
> 0 sitzende" weitere Stammbrüche dingfest ?

Hallo Jens,

es ist super, dass Du auf einer Ebene mit WM diskutierst(*).
Es wäre aber vielleicht eine gute Idee, den anderen auch zu Wort kommen
zu lassen, und gleich nach dem Einleitungstext zu schauen, ob er Dir
noch folgen kann.

Die obige Zahlenstrahl-Aussage ist ja nicht ganz einfach zu verstehen,
selbst für WM vielleicht nicht. Darum schlage ich vor, hier erst einmal
zu stoppen und ihn zu fragen, ob er Deinen Satz

- akzeptiert?
- leugnet?
- nicht versteht?

Gruß,
RR

(*) also ebenfalls quer zur Logik.

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: joes
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: i2pn2 (i2pn.org)
Date: Thu, 30 May 2024 21:43 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Path: i2pn2.org!.POSTED!not-for-mail
From: nore...@example.com (joes)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Thu, 30 May 2024 21:43:22 -0000 (UTC)
Organization: i2pn2 (i2pn.org)
Message-ID: <v3artq$2ihjj$1@i2pn2.org>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
<v386al$2fhe8$1@i2pn2.org> <209dc72e-a6d2-45e7-8963-35873a24e263@tha.de>
<v39evc$2grvb$1@i2pn2.org> <v39q5e$1m7hi$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 30 May 2024 21:43:22 -0000 (UTC)
Injection-Info: i2pn2.org;
logging-data="2705011"; mail-complaints-to="usenet@i2pn2.org";
posting-account="nS1KMHaUuWOnF/ukOJzx6Ssd8y16q9UPs1GZ+I3D0CM";
User-Agent: Pan/0.145 (Duplicitous mercenary valetism; d7e168a
git.gnome.org/pan2)
X-Spam-Checker-Version: SpamAssassin 4.0.0
View all headers

Am Thu, 30 May 2024 14:07:09 +0200 schrieb WM:
> On 30.05.2024 10:56, joes wrote:
>> Am Thu, 30 May 2024 09:13:59 +0200 schrieb WM:
>
>>> Es geht um Stammbrüche. Die haben Nachfolger.
>> Von mir aus. Die Abstände werden aber immer kleiner, sodaß man unendlich
>> viele vor 0 unterbringen kann.
> Auch für unendlich viele gilt, dass sie alle durch endliche Abstände
> getrennt sind.Möchtest Du das bezweifeln?
Was hat das damit zu tun?

>>>> Das ändert nichts daran, daß man eine Schranke angeben kann.
>>> Wenn alle Punkte auf der reellen Achse fest liegen und nicht potentiell
>>> herumschwirren, dann ist einer der letzte. Die Funktion Stammbrüche
>>> Zwischen 0 und x, SBZ(x), kann nur in Einerschritten ansteigen, weil
>>> niemals zwei Stammbrüche auf einem Punkt sitzen. Die Behauptung
>> Wieso setzt du voraus, daß es einen letzten gibt?
^

>>> SBZ(x) = ℵo für alle positiven x
>>> ist daher falsch. Auch die jahrelange Gewöhnung an das Gegenteil sollte
>>> den Verstand nicht so weit verdunkeln, dass diese klare mathematische
>>> Tatsache einfach nicht zur Kenntnis genommen wird.
>> Wie sollte die Funktion denn anders verlaufen? SBZ(1) zumindest muß
>> unendlich sein, dann aber auch für alle kleineren Stellen.
> Also treten nach dem Nullpunkt mit SBZ(0) = 0 unendlich viele in einem
> Punkt auf?
Wieso ist das die einzige Möglichkeit?
An welcher „Stelle” springt denn die Signumfunktion auf 1? *

>> Was glaubst du, wie diese Gewöhnung zu Stande kommt?
> Sie wurde durch Unkenntnis der dunklen Zahlen hervorgerufen. Niemand hat
> sich meines Wissens bisher überlegt, dass auch unendlich viele
> Stammbrüche nicht in ein und demselben Punkt sitzen können, also
> getrennt sind, aber kein erster auffindbar ist.
Sie sind ja auch nicht wertegleich. Und warum sollte es einen ersten geben?

* Schon klar, beim „ersten” Stammbruch.
--
joes

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: WM
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Fri, 31 May 2024 17:35 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: wolfgang...@tha.de (WM)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Fri, 31 May 2024 19:35:16 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 54
Message-ID: <v3d1ok$2ansh$1@dont-email.me>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
<v386al$2fhe8$1@i2pn2.org> <209dc72e-a6d2-45e7-8963-35873a24e263@tha.de>
<v39evc$2grvb$1@i2pn2.org> <v39q5e$1m7hi$1@dont-email.me>
<v3artq$2ihjj$1@i2pn2.org>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Fri, 31 May 2024 19:35:17 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="eeba23a65f377ebcf588b94dc5951ff3";
logging-data="2449297"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1+TRFmZ0gyt6AH2ikYpukoUBBtpql7qy1Y="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:oRQAMXHzr0dMpcBeYGXkGaZoxiU=
In-Reply-To: <v3artq$2ihjj$1@i2pn2.org>
Content-Language: en-US
View all headers

On 30.05.2024 23:43, joes wrote:
> Am Thu, 30 May 2024 14:07:09 +0200 schrieb WM:
>> On 30.05.2024 10:56, joes wrote:
>>> Am Thu, 30 May 2024 09:13:59 +0200 schrieb WM:
>>
>>>> Es geht um Stammbrüche. Die haben Nachfolger.
>>> Von mir aus. Die Abstände werden aber immer kleiner, sodaß man unendlich
>>> viele vor 0 unterbringen kann.
>> Auch für unendlich viele gilt, dass sie alle durch endliche Abstände
>> getrennt sind.Möchtest Du das bezweifeln?
> Was hat das damit zu tun?

Wenn alle getrent sind, dann ist einer der erste.
>
>>>>> Das ändert nichts daran, daß man eine Schranke angeben kann.
>>>> Wenn alle Punkte auf der reellen Achse fest liegen und nicht potentiell
>>>> herumschwirren, dann ist einer der letzte. Die Funktion Stammbrüche
>>>> Zwischen 0 und x, SBZ(x), kann nur in Einerschritten ansteigen, weil
>>>> niemals zwei Stammbrüche auf einem Punkt sitzen. Die Behauptung
>>> Wieso setzt du voraus, daß es einen letzten gibt?

Das setze ich nicht voraus, sondern schließe es aus der Tatsache, dass
es einen Bereich gibt, wo keiner mehr existiert, und weil nach obiger
Erkenntnis nicht mehrere an demselben Punkt die letzten sein können.>
>>>> SBZ(x) = ℵo für alle positiven x
>>>> ist daher falsch. Auch die jahrelange Gewöhnung an das Gegenteil sollte
>>>> den Verstand nicht so weit verdunkeln, dass diese klare mathematische
>>>> Tatsache einfach nicht zur Kenntnis genommen wird.
>>> Wie sollte die Funktion denn anders verlaufen? SBZ(1) zumindest muß
>>> unendlich sein, dann aber auch für alle kleineren Stellen.
>> Also treten nach dem Nullpunkt mit SBZ(0) = 0 unendlich viele in einem
>> Punkt auf?
> Wieso ist das die einzige Möglichkeit?
> An welcher „Stelle” springt denn die Signumfunktion auf 1? *

Die Stelle ist dunkel und damit unerkennbar. Aber eine Sprungfunktion mit
0 für x =< 0 und ℵo für x > 0 ist ausgeschlossen. Sie würde erfordern,
dass zwischen 0 und dem Intervall (0, oo) ℵo Stammbrüche Platz fänden.

>>> Was glaubst du, wie diese Gewöhnung zu Stande kommt?
>> Sie wurde durch Unkenntnis der dunklen Zahlen hervorgerufen. Niemand hat
>> sich meines Wissens bisher überlegt, dass auch unendlich viele
>> Stammbrüche nicht in ein und demselben Punkt sitzen können, also
>> getrennt sind, aber kein erster auffindbar ist.
> Sie sind ja auch nicht wertegleich. Und warum sollte es einen ersten geben?

Weil bei Werteungleichheit ein Wert der kleinste wäre.
>
> * Schon klar, beim „ersten” Stammbruch.

So ist es.

Gruß, WM

Subject: Re: Paradigmenwechsel
From: joes
Newsgroups: de.sci.mathematik
Organization: i2pn2 (i2pn.org)
Date: Sat, 1 Jun 2024 19:25 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17
Path: i2pn2.org!.POSTED!not-for-mail
From: nore...@example.com (joes)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Paradigmenwechsel
Date: Sat, 1 Jun 2024 19:25:09 -0000 (UTC)
Organization: i2pn2 (i2pn.org)
Message-ID: <v3fsil$2o13h$13@i2pn2.org>
References: <la6fgrFrgspU1@mid.individual.net>
<lbhnefFenedU1@mid.individual.net> <v31dsg$3u9ut$1@dont-email.me>
<v3225j$1sqf$3@dont-email.me> <v325qm$2s4j$1@dont-email.me>
<v331ht$1mvj6$1@news.nnpt4.net> <v33qu3$fdss$1@dont-email.me>
<v343b2$gadt$1@dont-email.me> <v34s4f$l443$1@dont-email.me>
<v36b02$1095t$1@dont-email.me> <v3826a$19mmk$1@dont-email.me>
<v386al$2fhe8$1@i2pn2.org> <209dc72e-a6d2-45e7-8963-35873a24e263@tha.de>
<v39evc$2grvb$1@i2pn2.org> <v39q5e$1m7hi$1@dont-email.me>
<v3artq$2ihjj$1@i2pn2.org> <v3d1ok$2ansh$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 1 Jun 2024 19:25:09 -0000 (UTC)
Injection-Info: i2pn2.org;
logging-data="2884721"; mail-complaints-to="usenet@i2pn2.org";
posting-account="nS1KMHaUuWOnF/ukOJzx6Ssd8y16q9UPs1GZ+I3D0CM";
User-Agent: Pan/0.145 (Duplicitous mercenary valetism; d7e168a
git.gnome.org/pan2)
X-Spam-Checker-Version: SpamAssassin 4.0.0
View all headers

Am Fri, 31 May 2024 19:35:16 +0200 schrieb WM:
> On 30.05.2024 23:43, joes wrote:
>> Am Thu, 30 May 2024 14:07:09 +0200 schrieb WM:
>>> On 30.05.2024 10:56, joes wrote:
>>>> Am Thu, 30 May 2024 09:13:59 +0200 schrieb WM:
>>>
>>>>> Es geht um Stammbrüche. Die haben Nachfolger.
>>>> Von mir aus. Die Abstände werden aber immer kleiner, sodaß man
>>>> unendlich viele vor 0 unterbringen kann.
>>> Auch für unendlich viele gilt, dass sie alle durch endliche Abstände
>>> getrennt sind.Möchtest Du das bezweifeln?
>> Was hat das damit zu tun?
Nein, aber die Summe ihrer Abstände ist offensichtlich 1.

> Wenn alle getrent sind, dann ist einer der erste.
Wieso? Sie können doch immer enger rücken. Könnte man auch exponenziell
machen, z.B. immer die Hälfte.

>>>>>> Das ändert nichts daran, daß man eine Schranke angeben kann.
>>>>> Wenn alle Punkte auf der reellen Achse fest liegen und nicht
>>>>> potentiell herumschwirren, dann ist einer der letzte. Die Funktion
>>>>> Stammbrüche Zwischen 0 und x, SBZ(x), kann nur in Einerschritten
>>>>> ansteigen, weil niemals zwei Stammbrüche auf einem Punkt sitzen. Die
>>>>> Behauptung
>>>> Wieso setzt du voraus, daß es einen letzten gibt?
> Das setze ich nicht voraus, sondern schließe es aus der Tatsache, dass
> es einen Bereich gibt, wo keiner mehr existiert, und weil nach obiger
> Erkenntnis nicht mehrere an demselben Punkt die letzten sein können.>
Verschiedene Brüche haben trivialerweise nicht denselben Wert.
Was soll "herumschwirren" überhaupt heißen? Zahlen sind keine Quanten-
objekte (dein Einsatz, Jens!).
SBZ(1) muß unendlich sein. Das ist aber nicht durch einen Einerschritt
erreichbar.
Die natürlichen Zahlen sind im Gegensatz nicht in ihrer Größe beschränkt.
Daraus kann also nicht folgen, daß es eine letzte geben muß.

>>>>> SBZ(x) = ℵo für alle positiven x ist daher falsch. Auch die
>>>>> jahrelange Gewöhnung an das Gegenteil sollte den Verstand nicht so
>>>>> weit verdunkeln, dass diese klare mathematische Tatsache einfach
>>>>> nicht zur Kenntnis genommen wird.
>>>> Wie sollte die Funktion denn anders verlaufen? SBZ(1) zumindest muß
>>>> unendlich sein, dann aber auch für alle kleineren Stellen.
>>> Also treten nach dem Nullpunkt mit SBZ(0) = 0 unendlich viele in einem
>>> Punkt auf?
>> Wieso ist das die einzige Möglichkeit?
>> An welcher „Stelle” springt denn die Signumfunktion auf 1? *
>
> Die Stelle ist dunkel und damit unerkennbar. Aber eine Sprungfunktion
> mit 0 für x =< 0 und ℵo für x > 0 ist ausgeschlossen. Sie würde
> erfordern,
> dass zwischen 0 und dem Intervall (0, oo) ℵo Stammbrüche Platz fänden.
Und warum sollte das nicht gehen?

>>>> Was glaubst du, wie diese Gewöhnung zu Stande kommt?
>>> Sie wurde durch Unkenntnis der dunklen Zahlen hervorgerufen. Niemand
>>> hat sich meines Wissens bisher überlegt, dass auch unendlich viele
>>> Stammbrüche nicht in ein und demselben Punkt sitzen können, also
>>> getrennt sind, aber kein erster auffindbar ist.
>> Sie sind ja auch nicht wertegleich. Und warum sollte es einen ersten
>> geben?
Ich wiederhole: sie haben Abstände, weil sie verschieden sind.
> Weil bei Werteungleichheit ein Wert der kleinste wäre.

>> * Schon klar, beim „ersten” Stammbruch.
> So ist es.
Und der ist dunkel, ja?

--
joes


rocksolid / de.sci.mathematik / Re: Paradigmenwechsel

Pages:1234567
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.136
clearnet tor